Was macht eigentlich… AIDS?

Es war einen Tag nach meinem 16. Geburtstag, als die WHO AIDS offiziell als eigenständige Krankheit einordnete. Der erste nachvollziehbare Patient war Gaëtan Dugas. Seine Bezeichnung als „Patient Zero“ ist zwar nicht unumstritten, dennoch kann anhand seiner Reisen und Sexualkontakte bis ein bis heute gültiges Szenario gezeigt werden, wie sich die Infektion verbreiten kann. (mehr …)

Was fehlt: Positive Parolen

Mit einer Schleife, einem Button oder sonstigem Symbol auf seinem Avatarbild kann man schnell sein Einstehen für oder gegen etwas demonstrieren.
Das Prinzip ist gut und hat z.B. auf Twitter und Facebook schon manche Kampagne erst sichtbar gemacht: Es ist ja nicht so, dass alle Unterstützer andauernd in Sachen der Kampagne äußern, durch die Bekenntnisse in den Avataren ist ihre Masse aber schnell erkennbar. (mehr …)

Von vk, vor

Kann man etwas versehentlich mögen? Bei Facebook ja! (Updates)

Wobei es nicht an Facebook liegt.
Seit die Anzahl der „Liker“ – also der Menschen, die auf einer Facebook-Seite oder auf einer anderen Website mit Facebook-Like-Button denselben geklickt haben – sich langsam aber sicher zur Währung des Web 2.0-Marketing entwickelt wird natürlich auch versucht, Falschgeld zu drucken.
In Form von „Likes“, die den Seitenbesuchern untergeschoben werden.
(mehr …)

Wissenschaftlicher Kindergarten

Wissenschaftler stellt man sich in der Realität anders vor, als den durchgedrehten Professor aus Independence Day oder den charismatischen Chaosforscher aus Jurassic Parc. Eher nüchtern, sachlich und emotionslos, aber voller Leidenschaft für ihr Thema.
Ich weiss nicht, ob es an den Social Media liegt, oder ganz andere Gründe hat, dass derzeit Diskussionen unter und mit Wissenschaftlern immer wieder auf Schlammschlachtniveau abrutschen. Vielleicht sind es die Social Media wie Facebook, Twitter, Wikis und Blogs, die dafür sorgen, dass ansonsten hinter verschlossenen Türen abgehaltene Streitigkeiten öffentlich werden. (mehr …)

Von vk, vor

Herbst

Wenn zwei tolle Männer zusammenarbeiten, dann kommt sowas hier raus: httpv://www.youtube.com/watch?v=KB6ljYZqElU Der Song vom Balladenonkel Frizz Feick trifft mich diese Weihnacht schon genau, und das Video von Peter Breuer (was kann der Mann eigentlich nicht?) hüllt alles in Erinnerungen ein. Allen, die hier vorbeistolpern, wünsche ich friedvolle und kuschlige Weihnachten.

Von vk, vor