Wie ich unerwartet ins Krankenhaus kam (Corona spielte mittelbar eine Rolle)

Montage sind die Arschlöcher unter den Wochentagen. Klar. Wenn Montagabend dann irgendwas anfängt, höllisch zu schmerzen, um so mehr. Seit dem 13.3.2020 bin ich aus Coronagründen überwiegend im Homeoffice. „Überwiegend“ bedeutet, dass ich seit dem nur eine Hand voll Tage in der Firma verbracht habe. Die Büros dort sind allerdings dank Homeoffice so leer, dass weiterlesen…

Linux und die M.2-SSD

Seit letztem Jahr habe ich wieder einen Desktop-PC, was sich durch die Homeofice-Situation in Corona-Zeiten gut ergeben hat. Da ich seit einigen Jahren alle Rechner im Haus mit Linux betreibe, habe ich ein Angebot von HP mit FreeDos kaufen können. Eine Windows-Lizenz zum Betrieb als VM, wenn ich mal wirklich Windows brauche, ist noch vorhanden.

Kultur gegen Einsamkeit und Depression

Die Pandemie zwingt uns, zu Hause zu bleiben. Spazieren gehen, joggen, mit dem Hund gehen – alles nur mit reichlich Abstand zu anderen Menschen. Einkaufen nur noch, wenn ein anderer Kunde den Laden verlassen hat. Konzerte, Lesungen, Theater? Fällt aus. Das trifft KünstlerInnen und uns – und die KünstlerInnen sogar an einem empfindlichen Teil, ihrer weiterlesen…

Bockige Bäcker

Jetzt ist sie also da, die Bonpflicht, und die ersten Bäcker haben haufenweise Kassenzettel gesammelt und dem Finanzamt in den Briefkasten gestopft oder ihre Kunden dazu aufgefordert, dies zu tun. Und Schuld ist mal wieder die SPD, denn die haben Anteile an einem der größten Produzenten von Kassensystemen, der natürlich an den Thermopapierrollen für die weiterlesen…

Life Hack: SPAM-Anrufe loswerden

…oder zumindest ein Bisschen Spaß mit fassungslosen Call-Center-Agents haben. Es ist wieder passiert: Irgend ein netter Mensch hat meine Handynummer bei irgendeinem Gewinnspiel eingetragen. Und jetzt kommen SPAM-Anrufe an. Der erste Anruf kam noch von einer halbwegs seriösen Firma, die mich nach meinen Erfahrungen mit meinem Energieversorger fragen wollte. Rein als Umfrage getarnt, denn am weiterlesen…

Plottwist 2: Fractured

Wie gestern geschrieben: Ich mag Geschichten, die überraschend werden, ohne an den Haaren herbeigezogen zu sein. So, wie Fractured. Eine ganz normale Szene: Familie Monroe kommt vom Thanksgiving bei den Großeltern zurück und hält an einer Tankstelle, irgendwo an einer der endlosen Landstraßen der USA. Peri, die kleine Tochter (Lucy Capri) vermisst nach dem Besuch weiterlesen…