Autor

Wissenschaftlicher Kindergarten

Wissenschaftler stellt man sich in der Realität anders vor, als den durchgedrehten Professor aus Independence Day oder den charismatischen Chaosforscher aus Jurassic Parc. Eher nüchtern, sachlich und emotionslos, aber voller Leidenschaft für ihr Thema.
Ich weiss nicht, ob es an den Social Media liegt, oder ganz andere Gründe hat, dass derzeit Diskussionen unter und mit Wissenschaftlern immer wieder auf Schlammschlachtniveau abrutschen. Vielleicht sind es die Social Media wie Facebook, Twitter, Wikis und Blogs, die dafür sorgen, dass ansonsten hinter verschlossenen Türen abgehaltene Streitigkeiten öffentlich werden. (mehr …)

Von vk, vor
Blogwelt

Mein Primacall-Blogbeitrag

Hier im Blog stand bis eben ein Bericht über einen Anruf einer Telefonfirma aus Berlin.
Den hab ich (erstmals seit ich „im Internet“ bin, übrigens) gerade wieder rausgenommen. Weil ich eine „Inkenntnissetzung“ betitelte Mail und (unabhängig voneinander) ein Schreiben einer Anwaltskanzlei namens ADVOVOX erhalten habe. (mehr …)

Von vk, vor
Allgemein

Kommt die Internet-Sperre?

taz, 12.8.2008: „…Das Kontrollsystem, das ‚Reporter ohne Grenzen’ in China aufdeckte, ist mehrstufig und erinnert nicht nur ausländische Beobachter an eine Orwellsche Bürokratie. Demnach sind allein drei Regierungs- und Parteibehörden federführend beteiligt: Das ‚Büro der Internet-Propaganda-Verwaltung’, das ‚Büro für Information und öffentliche Meinung’ sowie das ‚Internet-Büro’. In Peking, wo die wichtigsten kommerzielle Website-Betreiber des Landes sitzen, wurde zusätzlich eine örtliche Behörde aufgebaut, die sich ‚Pekinger Verwaltungsbüro für Internet-Informationen’ nennt…“
(mehr …)

Von vk, vor
Allgemein

Haft für Ehrlichkeit – ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung.

Am Rande der „Freiheit statt Angst“-Demonstration in Berlin wurde ein Mann – Alios – festgenommen, nachdem er auf Fragen von Polizeibeamten hin vorbehaltslos ein Multifunktionstool, einen Leatherman, herausgegeben hatte. Nach seiner Beschreibung des Vorfalls gereit er an einen sehr umgänglichen Polizeibeamten und das Drama begann erst, als er zum Einsatzwagen ging, um das (juristisch korrekt) als Waffe eingestufte Messer abzugeben, um an der Demo teilnehmen zu dürfen. (mehr …)

Von vk, vor
Autor

Romankapitel zu 140 Zeichen im #bistrowagen

Heute hilft der #bistrowagen mir beim Überstundenabbau: Wir tuckern hinter einer defekten Bahn her. Die Mitfahrgäste im #bistrowagen werden nervös. Oder nicht. Oder hyperventilieren. Oder genießen die erzwungene Auszeit. Mir gegenüber Jack Bauer. Seine Zeit ist knapp. Murmelt nervös in seinen getrimmten Bart. #bistrowagen Neben Jack Bauer sitzt Hellmuth Karasek. Weiterlesen…

Von vk, vor