Strom sparen ist toll und wird bei steigenden Strompreisen immer toller. Es gibt eine Reihe Hilfsmittel. LED-Lampen statt Glühbirnen. Stromzähler, die Dauerverbraucher identifizieren helfen. All sowas.

Jetzt hab ich was Neues entdeckt. Es heißt VoltBox (und ich verlinke es nicht, weil es nichts als dreister Betrug ist).

Update 23.6.2022: Und sie haben es wieder getan: VoltBox heißt nicht mehr Ecotex sondern (Trommelwirbel) VoltPlug. Der „redaktionelle Text“ stammt nach wie vor von Ralf Knacke, ansonsten alles beim Alten.

Update 2.2.2022: VoltBox ist Geschichte, momentan wird das nutzlose Ding unter dem Namen Ecotex beworben.

VoltBox ist ein Ding, das an einen WLAN-Repeater erinnert, und das in der Steckdose dafür sorgen soll, dass man weniger Strom verbraucht.

Wow.

Ralph Knacke heißt der Autor des Textes (ok, sein Proflbild heißt author_freeman.jpg und der Autor scheint auch als Model für Stockfotos zu arbeiten) und er beschreibt ein vermeintlich tolles Produkt.

Update 8.10.2021: Der inhaltlich unveränderte Artikel trägt nun das Datum von heute und Ralph Knacke heißt jetzt Meinhard Brauer. Das Foto ist aber das selbe.

Erfahren Sie, weshalb Stromversorger Angst vor diesem bahnbrechenden Gerät haben, das Ihre Stromrechnung um bis zu 90% senkt

Headline bei VoltBox

Das klingt verlockend. Bloß, wie soll das gehen?!?

Es nennt sich Voltbox und seine Technologie wurde ursprünglich von niemand Geringerem als dem legendären serbisch-amerikanischen Erfinder, Elektroingenieur, Maschinenbauingenieur und Futuristen Nikola Tesla entwickelt.

Ah. Tesla. Der Elektrozauberer. Klar, das muss was Gutes sein.

Voltbox ist ein kleines, kompaktes, erschwingliches und einfach zu bedienendes Einsteckgerät, das verhindert, dass unnötiger Strom in die elektrischen Leitungen gelangt und das Netzwerk überlastet.

Geräte ziehen aufgrund von Ineffizienzen und Rauschen auf der Sinuswelle immer mehr Strom, als sie zum Betrieb benötigen.

Voltbox reduziert dieses Rauschen und verringert damit die Menge an verschwendetem Strom. Das Gerät ändert nicht, was der Zähler anzeigt, und entzieht auch keinen zusätzlichen Strom, sondern nutzt die Energie nur effizienter, so dass weniger davon benötigt wird.

Ok, davon hab ich noch nie was gehört, das widerspricht sich nicht nur selbst sondern auch noch allem, was ich in einem halben Jahrhundert über Elektrizität gelernt habe, aber ich lerne gern dazu.

Aber schaut man sich an, wer hinter VoltBox steckt, wird einem vieles klar:

Die Gründer sind vielseitig begabt, denn..

…sie sind auch Versicherungsfachleute (TinEye findet bei der Suche nach anderen Verwendungen dieses Fotos insgesamt 60 Webseiten)

Zurück zum Wundergerät.

Die VoltBox soll in die Steckdose gesteckt werden, die dem Zähler am nächsten ist.

Wenn man ein großes Haus hat oder eine große Wohnung, noch dazu in die entfernteste Steckdose und am besten in alle dazwischen offenbar auch noch. Dafür werden auch Mengenrabatte für die Kästchen ageboten.

„Klar“, dachte ich spontan, „wenn ich in jede Steckdose so ein Dings stöpsle ist ja keine mehr für Verbraucher frei. Kluge Sache!“

Wobei ich nicht darauf hinweisen muss: Das alles ist totaler Blödsinn.

Sobald der Stecker eingesteckt ist, zeigt die grüne LED an, dass das Gerät eingeschaltet ist und funktioniert.

Update 8.10.2021: Interessant auch das Foto der VoltBoxNutzerin, die ihre Stromrechnung zu zeigen scheint. Die ist nämlich in Wirklichkeit Anne Roberts, eine Britin, deren Mobilfunkanbeiter ihren Monatasbeitrag alle 10 Minuten abgebucht hat und die sich wegen der angefallenen 27.000 Pfund Schulden an die Zeitung wandte. Ob die Daily Mail hier wegen des Urheberrechts klagen würde, wenn sie es wüsste?

Schön sind auch die zufriedenen Kunden, die von den Vorteilen der VoltBox berichten. Da ist zum Beispiel Ben aus Berlin:

Warum Ben in Berlin eine Steckdose Typ B hat, wie sie in den USA genutzt werden, bleibt ein Rätsel.

Ebenso eine der großen Fragen ist, warum Bens Steckdose auch bei Maximilian aus München zu finden ist.

Und er die VoltBox genau so hält, wie Ben es tat.

Update 8.10.2021: Bens aus München ist jetzt Max aus Zürich und das erste Foto ist verschwunden, Maximilian aus München ist jetzt Erik aus Winterthur.

Ich frage mich manchmal wirklich, ob ich nicht umsatteln sollte. Jeden Morgen steht ein Dummer auf und ganz offensichtlich gib es genügend davon.

Update 2.2.2022: Es heißt jetzt Ecotex und wird mit Anzeigen beworben, die sehr an „don’t try this at home“ erinnern: Ein einpoliger FI-Schalter wird definitiv nicht so angeschlossen, der Aufbau da ist komplett sinnfrei und funktioniert nur, wenn der FI-Schalter defekt ist!

Update 31.3.2022: Die Werbeanzeigen werden immer irrsinniger. WD40 für die Streckdose. Alter!

Die anderen Bilder sind noch dieselben wie bei VoltBox, auch Ecotex wurde von den drei Männern in Berlin gegründet, das Foto der Frau mit der absurd hohen Handyrechnung wird nach wie vor missbraucht und auch der Autor des dubiosen Texts ist vom Foto her derselbe, nur halt mit wechselnden Namen.

Und noch immer loben Ben aus Berlin und Maximilian aus München das tolle Gerät. Technisch wird der Betrug hier im Heise-Verlag dekonstruiert.

4.8 48 votes
Article Rating
Kategorien: Allgemein

Subscribe
Notify of
32 Comments
älteste
neuste beliebtester
Inline Feedbacks
View all comments
Thorsten Klose
8 Monate her

Am besten an dem Fake gefällt mir das als „Beweis“ oder „Beleg“ zwei Wasserzähler mit Euro Beträgen gezeigt werden.
Nur ein Kommentar …. Finger weg

David
8 Monate her

Moin
Die Betrügen nicht nur bei uns…
Seht Ihr da.
https://getvoltbox.com/article4/au

[…] After the German text went viral here, I was happy to translate it into an international version. The German text can be found here. […]

Dieter kriescher
4 Monate her

Was ich nicht verstehe,warum wird solche Werbung nicht verboten. Unlauterer Wettbewerb und Betrug sind Strafbestände!

Dirk P
4 Monate her

Danke für die tolle Recherche. Ich wünsche all diesen Betrügern, dass Sie nicht nur dafür gerade stehen müssen und den entstandenen Schaden wieder gutmachen müssen, sondern das Ihnen dasselbe widerfährt und noch viel mehr schlimmes …

Ra Bu
4 Monate her
Reply to  Dirk P

Warum Betrüger, das sind gewitzte Geschäftsleute, ich denke, wer auf so etwas darauf reinfällt, sollte auf seinem Schaden sitzenbleiben. Mein noch gesunder Menschenverstand sagt mir, das so etwas nicht funktionieren kann. 

4 Monate her
Reply to  Ra Bu

Denken sie, das (nicht nur senile) alte Menschen, die auf den sogenannten Enkeltrick hereinfallen, wegen Dummheit auf ihren Kosten (ergaunerten Verlusten) sitzen bleiben und und die Täter noch mit dem Bundesverdienstkreuz belohnt werden müssten?
Eine nicht vertretbare Denkweise.

Peter Swan
3 Monate her
Reply to  Ra Bu

Ich gehöre zu den Leuten, die Plus und Minus unterscheiden können und mir sind auch die Unterschiede zwischen Gleich- und Wechselspannung geläufig. 🙂 Aber es gibt ganz viele Leute die eben nicht diese Kenntnisse besitzen. Und wer diese Unkenntnis ausnutzt um ein völlig nutzloses Produkt zu verkaufen, ist ein Betrüger.

4 Monate her

Kann man solche Vögel nicht wegen Betruges oder wenigstens Irreführung rechtlich belangen und mit einer Klage auf Unterlassung versehen?

Vielleicht
3 Monate her
Reply to  Klaus W.

Das kann Mann/Frau/Divers/*/etc,. Sie brauchen nur einen Anwalt der Ihre Klage einreicht.

Wilde Bertha
3 Monate her
Reply to  Klaus W.

Schon, aber die schießen wieder wie Pilze aus dem Boden, am Ende verdient nur der Anwalt. Ich belästige sie mit bescheuerten Fragen im Chat, z.b. was wenn ich die Voltbox und die Ecotex zusammen in einem Haus anschließe. Entsteht dann ein schwarzes Loch?

Immanuel
1 Monat her
Reply to  Klaus W.

Dazu müsste man erst einmal wissen, wer diese Betrüger sind! Denn sie sind anonym oder treten unter falschen Namen auf. Und dann agieren diese Straftäter auch noch aus dem Ausland. Man muss sie also (zivilrechtlich) im Ausland verklagen bzw. muss eine ladungsfähigen Adresse von ihnen finden. Und dann muss man wissen, wie man an deren Vermögen rankommt, sonst bleibt man auf den Kosten der Verfahren sitzen. Soweit Behörden agieren – also entweder verwaltungsrechtlich oder strafrechtlich -, braucht es internationale Amtshilfe aus dem Ausland und das ist bürokratisch nicht einfach. Und zuletzt muss man ihnen strafrechtlich noch die Schadenshöhe nachweisen. 59… Lies mehr >>

Wilde Bertha
3 Monate her

Sehr gut gemacht, Lob an den Author. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und den Chat bei Ecotex vollgeschrieben, u.A. dass ich ein afrikanischer Prinz bin und viel Geld habe an das ich gerade nicht rankomme. Hat nicht funktioniert ^^

Markus Ebers
3 Monate her

Es ist echt scheiße das die versuchen die Leute einfach übers Ohr zu hauen. (Ich wusste das es ein Fake sein muss)

Perincek Özcan
2 Monate her

Danke für die Aufklärung!

[…] Stromspar-Scam[13] SRF, 16.11.2021: Voltbox-Reinfall per Internet: Stromsparwunder ist ein Bschiss[11] vk, 8. Sept 2021: Wie man nicht erfolgreich betrügt […]

[…] [13] SRF, 16.11.2021: Voltbox-Reinfall per Internet: Stromsparwunder ist ein Bschiss [11] vk, 8. Sept 2021: Wie man nicht erfolgreich betrügt […]

[…] Jahr fiel mir ja dieses Stromsparkästchen auf. Das soll man in die Steckdose stecken, damit der Stromverbrauch sinkt. Jetzt gibt es sowas […]

Marko
2 Monate her

Schlimm ist, die Leute glauben so ein Unsinn. Leider gibt es im Netz unmengen an Täuschungen um denn Leuten ihr sauer verdientes Geld aus ihren Taschen zu ziehen. Aber ich habe bemerkt irgendwie ähneln sich diese Betrugsversuche immer wieder.

Andy
2 Monate her

Ich finde es irrsinnig, was da für Bilder zusammen gebaut werden. WD40 (heißt auf den neuesten Bildern jetzt AB70) für die Steckdose, dann Geschirrspültabs und Colaflaschen, welche in den Tank gekippt werden und und…Welcher Schwachsinnige kommt auf die Idee für solche Bilder?!

Alexander
2 Monate her
Reply to  Andy

Ich benutze drei dieser Kästchen jetzt schon ein Jahr und habe gerade meine Stromrechnung bekommen. Insgesamt habe ich gegenüber der Vorjahresrechnung 72,7 % gespart. Und da soll das nicht funktionieren?

Timo Kaiser
2 Monate her
Reply to  Alexander

HAHAHA

Immanuel
1 Monat her
Reply to  Alexander

Bei mir funktioniert das Gerät auch! Meine Stromrechnung hat sich um 1000% gesenkt. Das heißt ich bekomme jetzt mit jeder Stromrechnung immer Geld. Ich bekomme zehn Mal mehr zurück, als ich zuvor Abschläge zahle. Das ist nun mein Haupteinkommen: Strom verbrauchen und damit Geld verbrauchen!
Es gibt aber noch eine viel einfachere Alternative zu diesem tollen Wundergerät: 59 € in die Toilette legen und Spülung betätigen! Das ist umweltfreundlicher, weil man dadurch den Versand spart.

Jenn
2 Monate her

Und nicht nur das! Wenn man nicht so viele Ahnung über Strom: man merkt, dass die Firma in London ist, aber die Telefonnummer ist in die USA… Und das Text auf deutsch!!! Schon sowas klingt unseriös….

Oma
2 Monate her

Wirklich ein toll recherchierter Artikel, vielen Dank dafür! Eine dumm-dreiste, penetrante Werbung, die mir echt das Soltärspielen vermiest hat.

Stefan KLimek
2 Monate her

Unglaublich das sowas nicht als Betrug verfolgt wird. Ich habe schon „Atomstromfilter“ gesehen, das war ja noch lustig, aber das?

Effi
2 Monate her

…wieder ein Träumchen zerplatzt, wat für´n Ärger. Man kann den Strom vielleicht ja auch mit dem Bügeleisen „glätten“ dann ist ja er ja auch schön gleichmäßig wellig. Oder einfach „mal einiges auslassen“ spart ja auch habe ich gehört…..Nur so ein Gedanke. 90% Strom sparen wer das glaubt hat noch nie am Physikunterricht in der Schule teilgenommen. Ist bei mir mir auch schon lange her, so etwas sollte aber haften bleiben. Wir lernten dort ja für das Leben! Genau! Sorry, wer darauf reinfällt….Wenn ich was nicht weiss ist das ja kein Problem, aber ich kann mich sachkundig machen. Ansonsten zahle ich… Lies mehr >>

klaus
2 Monate her

Update Ecotex: Stat WD-40 wird jetzt AD-70 verwendet 😉

Markus
1 Monat her

Hallo
vielen Dank an all die Fachleute, Nerds und Antideppen, die uns Normalos helfen, dass wir Augen und Verstand schärfen und nicht ständig den so plumpen, dummen Werbeversprechen erliegen, weil wir selber zu wenig nachdenken…
Und das meist noch auf eine humorvolle Art, ohne belehren zu wollen – sackstark! danke und bitte weiter so 🙂
Gruass Markus

Heinlein
30 Tage her

Ich habe die Werbung öfters bei YouTube gemeldet, weil bertug eigentlich gegen die Richtlinien Verstöße. Passiert ist nis heute nichts, die Werbung kommt dort immer wieder.
Werbeeinnahmen scheinen Google wichtiger, als deren eigene Richtlinien.
Ich finde, das Google sich er Beihilfe zum betrug schuldig macht mit der weiteren Werbung für Betrug Produkt.

Hans-Georg
19 Tage her
Reply to  Heinlein

Macht nix, denn bei Xing und avast läuft das auch rauf und runter – meine Betrugshinweise werden ignoriert!

32
0
Was sagst Du dazu? Verrate es mir in den Kommentaren!x