Die Syndrom-Falle

Neulich hatte eine Katze Zahnfleischentzündung. Die Tierärztin fürchtete, es sei FORL, eine Zahnerkrankung bei Katzen, die erst kürzlich beschrieben wurde. Als normale Therapie schlug die Tierärztin vor, die Katze in Narkose zu legen, die Zähne zu untersuchen und die befallenen Zähne zu ziehen.
Gesagt, getan. Die Katze wurde narkotisiert und die hintersten Backenzähne wurden gezogen. (mehr …)

Von vk, vor

Ruf! Mich! Nicht! An!

Seit ich die Praxis betreibe habe ich wieder einen Telefonbucheintrag. Da ich sowieso zu all den Zeiten und Gelegenheiten, zu denen ich private Anrufe entgegennehmen würde, auch an das Praxistelefon gehe, habe ich trotz ISDN nur eine Rufnummer. Die meisten Anrufer übertragen ihre Rufnummer und mir unbekannte Nummern mit Vorwahlen aus der Umgebung sind daher meist potentielle Patienten.

(mehr …)

Von vk, vor

Kommt die Internet-Sperre?

taz, 12.8.2008: „…Das Kontrollsystem, das ‚Reporter ohne Grenzen’ in China aufdeckte, ist mehrstufig und erinnert nicht nur ausländische Beobachter an eine Orwellsche Bürokratie. Demnach sind allein drei Regierungs- und Parteibehörden federführend beteiligt: Das ‚Büro der Internet-Propaganda-Verwaltung’, das ‚Büro für Information und öffentliche Meinung’ sowie das ‚Internet-Büro’. In Peking, wo die wichtigsten kommerzielle Website-Betreiber des Landes sitzen, wurde zusätzlich eine örtliche Behörde aufgebaut, die sich ‚Pekinger Verwaltungsbüro für Internet-Informationen’ nennt…“
(mehr …)

Orientierunglos im Polit-Ozean.

Unser politisches System und das Wahlsystem hat einen großen Pferdefuß: Ich kann die Parteien nur als Ganzes wählen. Eine thematische Differenzierung findet bei der Stimmabgabe nicht statt.

Und das führt dazu, dass alle Parteien zwangsläufig alle Themen besetzen müssen, wodurch in der Presse immer nur Schlaglichter der Parteiprogramme thematisiert werden. Und das ist für viele Wählerinnen und Wähler ein Problem.

(mehr …)

Von vk, vor

Haft für Ehrlichkeit – ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung.

Am Rande der „Freiheit statt Angst“-Demonstration in Berlin wurde ein Mann – Alios – festgenommen, nachdem er auf Fragen von Polizeibeamten hin vorbehaltslos ein Multifunktionstool, einen Leatherman, herausgegeben hatte. Nach seiner Beschreibung des Vorfalls gereit er an einen sehr umgänglichen Polizeibeamten und das Drama begann erst, als er zum Einsatzwagen ging, um das (juristisch korrekt) als Waffe eingestufte Messer abzugeben, um an der Demo teilnehmen zu dürfen. (mehr …)

Von vk, vor